illustration + storyboard

Über mich

Seit ich denken kann zeichne ich und richtig ernsthaft wurde es, als ich mit 14 meinen eigenen Zeichentisch baute und anfing, mir Comics auszudenken. Und nach unzähligen Abenteuern schaffte es eine Geschichte von mir sogar bis ins Kino. Gemeinsam mit meinem Bruder verfilmten wir einen meiner Comics, ich zeichnete mein erstes Storyboard, und anschließend feierte unser Kurzfilm „Dienstag“ Weltpremiere auf dem Interfilm Festival Berlin. Daneben lief er bei „First Steps“ und wurde bei der Filmbewertungsstelle Wiesbaden mit dem Prädikat „wertvoll“ ausgezeichnet.

Währenddessen studierte ich bereits an der Fachhochschule für Design in Münster Illustration und von dem positiven Feedback beflügelt blieb ich gleich beim Storyboard und zeichnete für mein Diplom ein Storyboard zu einem fiktiven Kurzfilm.

Danach zog ich nach Berlin, wo ich auch heute noch wohne, und zeichne seitdem für Werbeagenturen und Filmproduktionen. Storyboards, schnelle Shooting Boards oder Layoutillustrationen. Immer dann wenn man für eine visuelle Idee einen Entwurf benötigt.

Fast 30 Jahre liegen nun zwischen Berlin und den ersten Anfängen in meinem Jugendzimmer. Vieles hat sich verändert. Wurden die Comics noch mit Feder und Tusche gezeichnet, so erstelle ich ein Storyboard heute mit dem Wacom am Computer. Doch was sich nicht verändert hat, ist die Freude, jeden Tag die Welt zeichnerisch erleben zu dürfen.